Kategorien
Allgemein

Warten

Ich sitze neben Nino auf dem Teppichboden. Um uns herum ein Meer von Plüschtieren, Kinderkleidung und Bilderbüchern, zwischen uns ein Bauklotz-Turm. Durch das Fenster hinter meinem Rücken fällt das Sonnenlicht, ein paar Staubkörner segeln träge durch die Strahlen. Ein Auto fährt vorüber, dann noch eins. Irgendwo bellt ein Hund. „Hör mal, da bellt ein Hund“, […]

Kategorien
Allgemein

Blinder Passagier

Dass jemand für mich betet, ist eindeutig eine neue Erfahrung. Ich rutsche etwas verlegen auf der kalten Holzbank umher und spähe ins Halbdunkel hinter mir. Ein paar Dutzend Augenpaare sind auf mich und meine beiden Kollegen gerichtet. Ich schaue etwas genauer hin: Kann ich in den Gesichtern zwischen den weißen Steinsäulen etwas erkennen? Mitgefühl vielleicht? […]

Kategorien
Allgemein

Elvis has left the building

Erst nur ein leerer Raum. Nicht ganz leer genau genommen, denn in den vorderen Reihen, mit dem Rücken zur Kamera, sitzen einige Menschen. Sie tippen hektisch auf ihren Smartphones herum, so als müssten sie noch schnell Informationen über das in die Welt hinausschicken, was in diesem Raum noch gar nicht geschehen ist. Vor ihnen zwei […]

Kategorien
Allgemein

Neue Wege

Ich sitze neben Stefan auf einer Parkbank. Wir blicken auf eine Reihe von Bäumen, die etwa hundert Meter entfernt im Herbstwind rauschen. Einer hat in der Mitte seiner Krone ein Loch, wie ein Zyklopenauge, durch das der Sternenhimmel zu sehen ist. Direkt darüber steht strahlend der Große Wagen.„Der ist irgendwie immer da, wenn ich nachts […]

Kategorien
Allgemein

Das Schlimmste

Vorhin am Telefon sagte ein Freund, seine ganze Situation sei inzwischen dermaßen verfahren, dass er eigentlich nur noch auf die „Landung von Außerirdischen“ warte. Er ist Vater von zwei Kindern, hat durch die Pandemie den Job verloren, zahlt seit Kurzem ein Haus ab und sorgt sich um seinen Vater, der aufgrund einer Demenzerkrankung langsam in […]

Kategorien
Allgemein

Kerzen für Rio

Seit einiger Zeit gehe ich wieder zur Kirche. Das hat mich zugegebenermaßen selbst ein wenig überrascht. Ich gehe vor allem deshalb zur Kirche, weil ich herausgefunden habe, dass dieser Ort eine echte Alternative zum Spielplatz ist. Nino jedenfalls liebt es dort. Auf dem Weg zum Eingang gibt es eine lange Rampe, über die man rennen […]